in wenigen Worten

Eine Gemeinschaft
im Geist des Vatikanischen Konzils

Die Gemeinschaft der Seligpreisungen ist eine kontemplative und missionarische Gemeinschaft, die in Frankreich im Strom der Charismatischen Erneuerung entstanden ist. Sie wurde von zwei Ehepaaren, Gérard Croissant (Ephraïm) und seiner Frau Jo, und Jean-Marc und Mireille Hammel, gegründet, die eine Erfahrung von der Ausgießung des Heiligen Geistes erlebt und die Nähe Gottes erfahren hatten. Es wurde ihnen klar, als käme es direkt von oben, dass sie ein gemeinschaftliches Leben führen sollten, um das Evangelium zu leben, wie die ersten christlichen Gemeinschaften in der Apostelgeschichte.

Am 29. Juni 2011 errichtete Erzbischof Robert Le Gall von Toulouse eine neue öffentliche Vereinigung von Gläubigen diozesanen Rechtes, um eine kirchliche Familie des geweihten Lebens unter der Aufsicht der römischen Kongregation der Institute des geweihten Lebens zu werden.

unsere

Geschichte

Video abspielen

Als Bild des Gottesvolkes
zur Heiligkeit berufen

Als Bild des Gottesvolkes, durch ihre Einheit und ihre verschiedenen Berufungen, versammelt die Gemeinschaft geweihte Schwestern und geweihte Brüder, darunter Priester, und Laien (verheiratet oder ehelos lebend) ; davon sind einige ständige Diakone und ehelos Lebende für das Himmelreich, die ein privates Versprechen der Ehelosigkeit abgelegt haben.

Unser

Ruf

Die Familie der Seligpreisungen

Die Gemeinschaft erweitert sich mit „Bündnismitgliedern“, zum Beispiel die Jünger des Lammes oder die Freunde des Lammes, um die Familie der Seligpreisungen zu bilden.

im Jahr 2022

760

MITGLIEDER

51

GRÜNDUNGEN

DIE GEMEINSCHAFT IN ZAHLEN

Die Gemeinschaft hat 50 Gründungen, die sich auf Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika, Ozeanien und den Mittleren Osten verteilen.

DIE LEITUNG DER GEMEINSCHAFT

Die Gemeinschaft der Seligpreisungen besteht aus:

 einem männlichen Zweig des geweihten Lebens

von dessen Mitgliedern einige Kleriker sind (Priester und Diakone), unter der Autorität eines Generalverantwortlichen, der Priester ist.

einem weiblichen Zweig des geweihten Lebens

unter der Autorität einer generalverantwortlichen Schwester.

einem Laienzweig  

(verheiratet oder ehelos lebend)

unter der Leitung eines Generalmoderators und mit eigenen Statuten.

Die Gemeinschaft wird von einem Präsidenten, einem Mann oder einer Frau, geleitet. Alle Mitglieder der Gemeinschaft wählen Delegierte für die Generalversammlung. Nur die Delegierten der Zweige des geweihten Lebens wählen dann den Präsidenten. Der Präsident arbeitet mit dem Generalrat zusammen, der aus den Verantwortlichen der Zweige besteht, im Geist der Kollegialität und der gemeinsamen Suche nach dem Willen Gottes und übt seine/ihre Autorität in Achtung vor der Teilautonomie jedes Zweiges aus.

Die Generalversammlung der Gemeinschaft, die sich im Oltober 2019 versammelt hat, hat für 4 Jahre Sr Anna Katharina Pollmeyer zur Präsidentin der Gemeinschaft,

Ich möchte Ihre Newsletter erhalten (nur auf Französisch)

    *Sie können sich jederzeit am Ende jeder E-Mail abmelden (lesen Sie die Datenschutzerklärung).

    “Votre don sera reçu par la Fondation pour le Clergé, en faveur de la Communauté des Béatitudes et les données recueillies sur le formulaire de don serviront aux communications de la Communauté des Béatitudes et de la Fondation pour le Clergé.”

    famille ecclésiale de vie consacrée

    eine kirchliche Familie des geweihten Lebens