Pfingsterfahrung

Die Erfahrung eines neuen Pfingsten und die eschatologische Dimension sind seit dem Beginn der Gemeinschaft im Zentrum ihres Charismas. Aus der charismatischen Erneuerung heraus entstanden, sehnen wir uns jeden Tag danach vom Heiligen Geist erfüllt zu werden. Wir wollen lernen, dem Geist Gottes gegenüber fügsam zu sein und uns mit unserem ganzen Sein ihm überlassen. Der Geist Gottes weht wo und wann er will und führt uns dem kommenden Reich Gottes entgegen.

Wie in unserem Buch des Lebens beschrieben, verwirklicht jedes Mitglied diese Berufung, seinem eigenen Lebensstand entsprechend, durch:

  • ein intensives Leben der Vereinigung mit Gott im Streben nach dem immerwährenden
    Gebet in der Schule des christlichen Ostens und durch die treue Praxis des inneren Gebets in der Schule des Karmel;
  • ein regelmäßiges, sakramentales Leben;
  • die Feier der Liturgie, die uns mit dem Lobpreis im Himmel vereint;
  • die eifrige Praxis des Gotteslobes und die Ausübung der Charismen;
  • die Weihe an die Jungfrau Maria;
  • die Verbundenheit mit dem Gebet des Volkes Israel und die Fürbitte, dass sich die
    Verwirklichung des Planes Gottes mit Israel und den Nationen beschleunigen möge;
  • die eifrige Fürbitte, damit alle Christen zur vollen Einheit gelangen;

 

„Das Ziel des christlichen Lebens ist die Erlangung des Heiligen Geistes.“
Hl. Seraphim von Sarov (1759-1833), einer der Patrone der Gemeinschaft.

 

 

Melden Sie sich für den Newsletter auf Französisch an

Ich akzeptiere, dass meine Daten im Rahmen dieser Registrierung erfasst werden
I've read Know more